Freiheit für alle

In den vergangen Jahren hat sich meine Forschung im Kern darum gedreht, Möglichkeiten einer modernen und zeitgemäßen Sozialen Marktwirtschaft zu denken, die ihrem Namen auch gerecht wird.

Das Ergebnis meiner Arbeit ist mein Buch „Freiheit für alle – Grundlagen einer neuen Sozialen Marktwirtschaft“. Zentrale Forderung des Buchs ist es, Politik daran auszurichten, Bürgern die größtmöglichen Chancen zur Verwirklichung ihres Lebensplans zu ermöglichen.

Das Buch ist der Versuch, eine sozialphilosophische Neubegründung der wichtigen Idee einer Sozialen Marktwirtschaft auf Grundlage eines zeitgemäßen politischen Liberalismus vorzulegen. Es untersucht darum zunächst den gesellschaftspolitischen Kern der historischen Idee einer Sozialen Marktwirtschaft. Angesichts der Tatsache, dass die Idee einer Sozialen Marktwirtschaft jedoch schon 70 Jahre alt ist, soll für eine moderne Soziale Marktwirtschaft auch eine moderne Grundlage gelegt werden.

In Anlehnung an den historischen Slogan „Wohlstand für alle“ sollte in unserer heutigen Gesellschaft die Freiheit aller Bürger im Zentrum stehen. Zur Freiheit gehört natürlich auch ökonomische Sicherheit und Wohlstand. Diese soll jedoch nicht allein ausschlaggebend sein, gehören doch heute auch andere wichtige Faktoren dazu, über individuelle Freiheit zu verfügen. Das wäre etwa ein gerechteres Bildungssystem ebenso wie die Freiheit vor Diskriminierung.

Das Buch ist eine überarbeitete Fassung meiner Dissertation, die im Herbst 2013 an der Universität St. Gallen eingereicht wurde. Sie wurde 2014 mit dem "Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft" des Roman Herzog Instituts ausgezeichnet.

Ich würde mich freuen, mit Ihnen über mein Buch zu diskutieren!  → Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.